IRT-Schwaz 2009

«AVS >= 40 km/h – da kommt Rennradfeeling auf»

Samstag 12.09. – Sonntag 13.09.2009 | Schwaz 11.00 Uhr

Start in der Altstad von Schwaz | Foto: sportfotos-andre.at

«Hurra die Gams» – drei Runden Dauerregen

Drei Megaevents: Das Altstadtkriterium (Samstag 12. September), den Internationalen Radmarathon Tirol (Sonntag 13. September) und das Straßenfinale der Rad-Bundesliga (Tchibo TOP.RAD.LIGA), den Internationalen Raiffeisen Straßenpreis Schwaz.

Innovation für die Fans: Neuer Kurs beim IRT. Der IRT am Sonntag führt von Schwaz über Buch, St. Margarethen und Jenbach zurück nach Schwaz und Vomp, weiter nach Terfens, über Weer und Pill nach Schwaz zurück. Eine Runde ist 31,6 km lang und ist dreimal zu absolvieren.

 

IRT-Schwaz 2007

IRT-Schwaz 2007InfosErgebnisse ErgebnisseHerren (191 Klassierte)1. LIBER Gianluca ITA  2:20:262. SERRA Riccardo AUT 2:20:283. LIEBICH Alexander GER 2:20:2889. (34.) HOFER Willi 2:26:47Frauen (9 Klassierte)1. OBERSCHMID Karin AUT 2:33:092. PRIELING Nadja AUT 2:38:363. GRUBER Anette 2:52:50Sonntag 02.09.2007 | Schwaz 11.00 Uhr

Die 60 Runden beim Altstadtkriterium in der Schwazer Innenstadt | © Willi Hofer

Die Schwazer Radsporttage sind ein Fest des Radsports.
Es gibt viele Radmarathons im Einzugsgebiet von Tirol, aber nur ein einziges Radrennen und das findet in Schwaz beim IRT statt.

Ich habe selten ein so nervöses Teilnehmerfeld erlebt. Im Ziel als 89igster mit knapp 5 Minuten Rückstand auf den Sieger war mir auch klar warum. Unglaubliche Szenen spielten sich vom Start weg im geschlossenen Hauptfeld bis nach Breitenbach ab. Rücksichtsloses Rotzen, Spucken, Furzen und Rülpsen begleitet von gegenseitigen Beschimpfungen und sinnloser Schreiereien bei ungesicherten Gefahrenstellen musste Mann, die Frauen wussten wieso sie nicht mitfuhren, über sich ergehen lassen. Ein Massensturz konnte nur in letzter Sekunde vermieden werden. Für 100 Meter roch es nach schmelzenden Autoreifen an der Stelle wo 300 Radfahrer in die Eisen griffen. Mir flogen Teile um die Ohren und war von den Pedalen schon ausgeklickt um mich auf eine Landung ohne Bike vorzubereiten. Unterstes Regionalliganiveau kämpfte auch mit unlauteren Mitteln. Ich glaube es war ein A3 (PKW) mit dem Kennzeichen Linol 1 der für einen Teilnehmer namens Helli viele Kilometer als Schrittmacher fuhr und so Helli und seinen Windschatten an eine große Verfolgergruppe heranführte. Abhacken, mir ist nichts passiert.

Was kann ich positives berichten? Wieder einmal ideale Wetterverhältnisse und die Startzeit (11:00 Uhr) war christlicher als das Teilnehmerfeld. 3 Stunden später wieder gesund zu Hause. Vom Speed ein echtes Rennradrennen. Die  Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers betrug 41,9 km/h.

IRT-Schwaz 2009

 

Ergebnisse

Herren (107 Klassierte)

1. SCHÖRGHOFER Thomas 2:18:27

2. BAUER René 2:18:29

3. KREBS Peter 2:18:30

DNF Willi Hofer

e vents